Home
 ASW 27
 ASW 28
 Nimbus4
 Sirion
  Daten
  Test
 High-End
 Links
 AGB - Impressum
 Kontakt
 Email
 Großsegler
treffen

 

 

Das neue Topmodell von HKM

- Klicken für Galerieansicht -


 

Sirion 3,8 Pro HQ

  • Unser neuer Star für
  • höchste F3J-Ansprüche
  • einzigartiges Thermikvergnügen
  • exzeptionelles dynamisches Hangfliegen

Über viele Jahre war unser inzwischen legendäres F3J-Modell „Sharon“ maßgebend für Höchstleistungen in der F3J-Wettbewerbsszenerie. Davon geben unzählige Erfolge bei Welt- und Europameisterschaften, nationalen und internationalen Wettbewerben ein beredtes Zeugnis. Jedoch, ein Jedes hat seine Zeit, und so büßte er aufgrund geänderter Regeln, aggressiverer Flugmethoden und aktuellerer Mitbewerber langsam an Konkurrenzfähigkeit ein, dass wir ihn schließlich aus dem Programm nahmen. Mit dem modernen, leistungsstarken „High End“ haben wir seit geraumer Zeit aber wieder ein F3JModell in unserm Programm, das den modernen Vorstellungen der F3J-Piloten sehr entgegenkommt.

In Kooperation mit Dr. Helmut Quabeck hatten wir aber auch schon längere Zeit ein F3JModell in der Entwicklung, das den zeitgemäßen F3J-Ansprüchen an Leistung und Agilität in jeder Weise gerecht werden sollte. Der anspruchsvolle Leistungskatalog beinhaltete

  • Explosive Katapultstart
  • Höchste Leistungsfähigkeit und Agilität in der Thermik
  • Überlegenes Floaten auch bei ungünstigen Wetterverhältnissen
  • Dynamischer Gleitflug und hohe Endgeschwindigkeiten
  • Spielend leichte Manövrierbarkeit
  • Adäquate statische und dynamische Flugstabilität für entspanntes Fliegen 
  • müheloses F3J-gemäßes Landen
  • Ästhetische Formen mit hohem Erkennungswert

Gleich die ersten Exemplare des Sirion 3,8 Pro HQ, die im Februar 2011 – mit 2050 Gramm noch etwas übergewichtig – zur Erprobung fertig waren, stellten unter Beweis, dass alle genannten Ziele vollauf erreicht wurden und das Modell rundherum als gelungen angesehen werden konnte. Darauf fiel es uns leicht, dies Modell endgültig in unser Herstellungs- und Verkaufsprogramm zu integrieren. Mit leichtem Tragflächenverbinder aus Kohlefasern oder schwereren Verbindern aus Aluminium oder Stahl lässt sich das Modell dynamisch auf alle Witterungsverhältnisse einstellen.
Natürlich resultiert aus der Prädestination des Sirion 3,8 Pro HQ als spitzenmäßiges F3JModell eine vorzügliche Eignung für das freie Jedermannfliegen mit einzigartigem Thermikvergnügen. Dazu kann das Modell natürlich auch elektrisch motorisiert werden.

Die Auslegung des Tragflügels mit einem Wölbklappenprofil, das auch exzellentes schnelles Gleiten und hohe Endgeschwindigkeiten ermöglicht, machen den Sirion 3,8 Pro HQschließlich – wie eine ausgiebige Erprobung gezeigt hat - auch noch zu einem potentiellen Segler für das dynamische Fliegen an alpinen Hängen. Hierzu wird das Modell auf Wunsch mit zusätzlichen Lagen aus Kohlegewebe in Tragflügel und Höhenleitwerk, versteiftem Rumpf und verstärkter Höhenleitwerksanlenkung- und Aufhängung angeboten.

Einen kleinen Film über den Sirion sehen Sie hier (neues Fenster)